Weltweit erstes non-invasives Laserlicht-Verfahren zur Fettreduktion

11/02/2016

Ein innovatives non-invasives Laserlicht-Verfahren zur Fettreduktion wurde Mitte Januar bei einer Veranstaltung in Hamburg erstmals in Deutschland vorgestellt. Das von der FDA zur nicht-invasiven Fettreduzierung im Bauch- und Hüftbereich zugelassene Verfahren ist völlig neu, dabei aber sicher und effektiv.

Dr. med. Klaus Hoffmann bei der Veranstaltung in Hamburg.

Dr. med. K. Hoffmann bei der Veranstaltung in Hamburg.

„SculpSure® ist ein Dioden-Laser zur Fettreduzierung, der mit seinem Licht auf das Fettgewebe ausgerichtet ist. Dort erhöht er die Temperatur auf 42 bis 47 Grad Celsius und attackiert so die Fettzelle. Die Haut bleibt dabei unbeschadet“, erklärt Dr. med. Klaus Hoffmann, Leiter der Abteilung für ästhetisch operative Medizin an der Unihautklinik Bochum am St. Josef-Hospital und Leiter des Zentrums für Lasermedizin des Landes Nordrhein-Westfalen (ZELM), das Verfahren. Neben der Zerstörung der Fettzellen wird durch die Erwärmung außerdem die Kollagen- und Elastinproduktion angeregt. Dies führt zu einem willkommenen Straffungseffekt.

Bis zu 25 Prozent der behandelten Fettzellen werden bei einer Behandlung dauerhaft zerstört; sie werden nach der Behandlung vom Organismus abgebaut, so dass das Endresultat nach sechs bis zwölf Wochen sichtbar wird. Je nach Ausgangsbefund und gewünschtem Resultat kann nach etwa vier bis sechs Wochen die gleiche Körperregion nachbehandelt werden, um das Ergebnis zu optimieren. Die Behandlungsdauer ist mit nur 25 Minuten erheblich kürzer als bei anderen derzeitigen Therapien.

Hauke Harms (Geschäftsführer Cynosure) erläutert dem Auditorium die praktischen Vorteile von SculpSure® für den Anwender.

Hauke Harms (Geschäftsführer Cynosure) erläutert dem Auditorium die praktischen Vorteile von SculpSure® für den Anwender.

Live-Demonstration einer Fettreduzierungs-Behandlung im Bauchbereich.

Live-Demonstration einer Fettreduzierungs-Behandlung im Bauchbereich.

Die lichtbasierte Technologie von SculpSure® eignet sich ideal für Personen mit einem Body Mass Index (BMI) bis zu 30. Sie entfernt hartnäckige, störende Fettpölsterchen ohne operativen Eingriff. SculpSure® hat die FDA-Zulassung für die Behandlung von Bauch und Flanken erhalten, kann aber auch an anderen Körperzonen angewendet werden.

Die Applikatoren des Gerätes können flexibel und sehr genau auf das zu behandelnde Fettgewebe ausgerichtet werden. Die Behandlung macht wenig Beschwerden: Die durch den Laser erzeugte Wärme an der Hautoberfläche wird durch eine integrierte Kontaktkühlung ausgeglichen. „Damit handelt es sich um ein echtes Lunchtime-Procedure“, meint Dr. Hoffmann, „denn es geht schnell und verursacht keine Blutergüsse oder andere sichtbare Spuren. Man kann sofort im Anschluss wieder seinem Alltag nachgehen.“ Sollen größere Mengen an Fett entfernt werden, bleibt aber eine operative Liposuktion angezeigt.


Quelle: Ästhetische Dermatologie 1 | 2016mdm Verlag