30/12/2014

Tattooentfernung in Rekordgeschwindigkeit

DruckWhat a difference a year makes: Es dürfte auch im notorisch dynamischen Ästhetikbereich ausgesprochen selten vorkommen, dass sich eine neue Technologie so rasend schnell etabliert wie die erst im Sommer 2013 auf dem deutschen Markt eingeführte Picosekundentechnologie, die es erlaubt, einfarbige und mehrfarbige Tattoos sowie Hyper-Pigmentierungen wesentlich schneller, effektiver und schmerzärmer zu entfernen als bisher. Insofern erscheint die Auszeichnung als unsere “Innovation des Jahres” mehr als folgerichtig.

 

logo-picosure

PicoSure

Abb. 1: PicoSure™-Picosekundenlaser.

 

Angesichts von über 6 Mio. Menschen mit Tätowierungen allein in Deutschland, von denen laut aktuellen Erhebungen etwa jeder Neunte mit seinem Tattoo nicht mehr glücklich ist, handelt es sich bei der Tattooentfernung offensichtlich um einen Wachstumsmarkt innerhalb der ästhetischen Dermatologie. Diese Patienten erwarten naturgemäß eine möglichst schnelle, schmerzarme und vor allem rückstandslose Entfernung der unerwünschten Motive, wozu die Picosekundentechnologie in bestechender Weise beiträgt: Im Vergleich zu herkömmlichen Nanosekundenlasern werden etwa 30-50% weniger Sitzungen benötigt, und dies bei zudem vermindertem Komplikationsrisiko.

 

Die Technologie

Bild3

Abb. 2: Behandlung mit dem PicoSure™-Picosekundenlaser.

Bei der Picosekundentechnologie werden ultrakurze Energieimpulse mit einer Impulsdauer von Billionsteln einer Sekunde in die Haut abgegeben. Die Pulsbreite beträgt damit  nur ein 100stel derjenigen eines klassischen Nanosekundenlasers. Die schnelle und kurze Pulsrhythmik ermöglicht es, das Objekt zielgenauer zu bearbeiten und so in kleinste  Partikel zu zerlegen, die anschließend vom Körper abtransportiert werden können. Durch diese Präzision wird eine Schädigung des umliegenden Gewebes vermieden. Die  photomechanische Wirkung ist nachweislich einzigartig: Bessere Ergebnisse bei weniger Behandlungen und geringerer Hitze.

Der Pionier dieser Entwicklung, der PicoSure™-Picosekundenlaser (Cynosure Hamburg GmbH), arbeitet mit der patentierten PressureWave™-Technologie, die ultra-kurze Druckwellen mit 755 nm Wellenlänge abgibt. In der Dermis wirkt dabei nicht der übliche Hitzeschock, sondern eine Druckwelle (“pressure wave”), die das Risiko von Nebenwirkungen nachhaltig einschränkt und die Schmerzsensationen für die Patienten noch einmal vermindert. Die 755-nm-Wellenlänge des PicoSure™ bietet nicht nur vor diesem Hintergrund ein echtes Plus an Behandlungssicherheit, beispielsweise im Vergleich zu Behandlungen mit 1064 nm.

1v1n                 2v2n

Abb. 3a-b und 4a-b: Tattooentfernung – Erscheinungsbild jeweils vor (l.) bzw. nach (r.) 3 Behandlungen mit dem PicoSure™-Picosekundenlaser. (Fotos: K. Arndt, MD und J. Dover, MD (2), Cynosure, Inc. (2))

drache

Abb. 5a-c: Tattooentfernung – Erscheinungsbild vor Behandlungsbeginn (l.), nach 20 Behandlungen mit einem Q-Switched Nd:YAG-Laser (m.) und nach 6 anschließenden Behandlungen mit dem PicoSure™-Picosekundenlaser (r.). (Fotos: Cynosure, Inc.)

Acnescars Geronemus

Abb. 6a-b: Aknenarben – Erscheinungsbild vor (l.) bzw. nach (r.) 4 Behandlungen mit dem PicoSure™-Picosekundenlaser. (Fotos: R. Geronemus, MD)

pigm

Abb. 7a-b: Pigmentierungen – Erscheinungsbild vor (l.) bzw. nach (r.) 1 Behandlung mit dem PicoSure™-Picosekundenlaser. (Fotos: R. Saluja, MD)

Darüber hinaus integriert der PicoSure™ eine ebenso bewährte wie beliebte Boost-Option, mit der der 750-ps-Impuls auf 550 ps verkürzt werden kann. Mit der Boost-Einstellung von 550 ps wird der Druck auf die Farbpartikel im Tattoo um etwa 70% erhöht. Diese spezielle Vorgehensweise ist u.a. für die Behandlung von besonders hartnäckigen Tattoos, älteren Tattoos und Tattoos an unteren Extremitäten zu empfehlen.

Eine weitere Besonderheit stellt die kombinierte Focus™-Linse dar: Sie verhilft zu exzellenten Ergebnissen bei der Aknenarben-Therapie, Reduktion von Falten, Entfernung von Pigmentstörungen und bei Hautrevitalisierungen. Die Focus™-Linse emittiert die Energie durch so genannte Mikrospots, die photomechanische Schockwellen in die Dermis leiten und dafür Sorge tragen, dass weniger als 10% des behandelten Gewebes der ultrahohen Fluenz ausgesetzt werden. Wichtige Vorzüge dieser Methode sind eine extrem kurze Downtime (leichte Rötung für ca. 2 Stunden), kurze Behandlungsabstände und wenige Sitzungen. Die Ergebnisse sind dabei vergleichbar mit herkömmlichen nicht-ablativen fraktionierten Erb:Glass-Lasern.

Über seine unerreichte Kernkompetenz bei der Tattooentfernung hinaus ist der PicoSure™-Picosekundenlaser also ein echter Allrounder, der überzeugende Ergebnisse bei einer Vielzahl von Indikationen liefert:

  • Tattoos
  • benigne Hautflecken
  • Fältchen und Linien
  • Hautverjüngungen
  • Aknenarben.

FDA-Zulassungen besitzt PicoSure™ sowohl für Tattoo-Entfernungen wie auch für die Behandlung von Fältchen und Aknenarben.


Das Upgrade: 532 nm

Der PicoSure™-Picosekundenlaser war nicht nur der erste in Deutschland eingeführte Picosekundenlaser für den dermatologisch-ästhetischen Bereich, sondern wird in naher Zukunft nochmals ein spektakuläres Upgrade erhalten. Hier zahlt es sich erneut aus, dass Cynosure auf diesem Gebiet die längste Erfahrung und Entwicklungszeit weltweit aufweisen kann und dementsprechend die ausgereifteste Technologie anbietet.

Zum Frühjahr 2015 erhält der PicoSure™ ein Upgrade für die von vielen Praxen heiß ersehnte, picosekundengepulste 532-nm-Wellenlänge. 532 nm werden von der Farbe Rot absorbiert und können deswegen rote Tattoos gezielt wie nie entfernen. Durch den extrem kurzen Impuls wird dann also auch Rot in weniger Sitzungen entfernt werden können als mit herkömmlichen Nanosekundenlasern. PicoSure™ wird somit der einzige Laser sein, dessen beide Wellenlängen (755 nm und 532 nm) alle Farben entfernen können.

Es wird sich um ein Hardware-Upgrade handeln, mit dem alle bisherigen PicoSure™-Systeme einfach erweitert werden können. Zusätzlicher Platzbedarf in der Praxis wird dabei nicht entstehen. Es wird für das Upgrade auch kein Verbrauchsmaterial anfallen. In diesem Upgrade manifestiert sich eindrucksvoll der “Vorsprung durch Technik”, den Cynosure in diesem Bereich aufweisen kann: Ein Lasersystem für alle Farben, die Focus™-Linse für erweiterte Anwendungsfelder (Falten, Pigmente, Aknenarben), diverse FDA-Zulassungen und vor allem die längste Expertise in der Pikosekundentechnologie. Oder schlicht: Die Innovation des Jahres.


Quelle:
Ästhetische Dermatologie, 8 / 2014, S. 42ff.
mdm Verlag für Medizinische Publikationen