01/06/2013

Im April 2011 ging Palomar in Deutschland und Österreich mit einer Direktniederlassung in Hamburg an den Start. Dies war die Stunde der Renaissance für ein Unternehmen, um das es hierzulande ein wenig still geworden war. Das hat sich inzwischen grundlegend geändert – Zeit für eine erste Bilanz.

Mehr als 120 Patente sprechen für sich, ebenso rund 20% des Gesamtumsatzes für Forschung und Entwicklung pro Jahr sowie über 200 Mitarbeitende in aller Welt. Neun davon, allesamt mit langjähriger Erfahrung, kooperieren heute als starkes Team im deutschen Licht- und Lasermarkt, das aus der ursprünglichen Formation der drei Initiatoren Hauke Harms, Anja Siebert und Jürgen Schmidt erwachsen ist. Unter der Leitung von Hauke Harms, der in seiner nahezu zwanzigjährigen Laufbahn gleich mehrere branchenrelevante Unternehmen erfolgreich geführt hat, ist mit der Palomar Medical Technologies GmbH ein beeindruckend leistungsfähiger Partner entstanden, dessen moderne apparative Konzepte die gesamte dermatologische Ästhetik sinnvoll bereichern. Nach gerade einmal zwei Jahren kann das dynamische Jungunternehmen bereits auf einen erwarteten Umsatz von nahezu 3 Millionen Euro im laufenden Geschäftsjahr verweisen.

avantgarde-gruppenbild

Das Palomar-Team (v.l.n.r.): Jürgen Schmidt (Vertrieb), Christiane Becker (Systemschulungen), Andreas Birkholz (Service), Anja Siebert (Vertrieb), Dr. Christian Turck (Marketing), Roswitha Meier (Controlling), Hauke A. Harms (Geschäftsführer), Martina Skubel (Sales), Emanuel Fischer (Vertrieb).

„Die herausragenden Vorzüge der Palomar-Technologien haben uns von Anfang an begeistert“, so Hauke Harms. „In einem kaum zu beschreibenden Kraftakt haben wir innerhalb kürzester Zeit einen repräsentativen Unternehmenssitz im Herzen Hamburgs gegründet, unser Corporate Design den besonderen Anforderungen des deutschen Marktes angepasst und eine betont praxisorientierte Kundenberatung aufgenommen. Wir sehen mit Stolz, dass uns dieser ambitionierte Weg zu einer allseits geschätzten Größe in der Branche gemacht hat. Das Vertrauen und die Anerkennung, die unserer Expertise entgegengebracht werden, inspirieren unsere Arbeit jeden Tag auf’s Neue.“

 

n1-uebersicht

Delegierbare Avantgarde: Die Technologien von Palomar.

Außerordentliche Systembreite

Besagte Expertise reicht bei Palomar ausgesprochen weit. Kaum ein Indikationsfeld der medizinischen Ästhetik, für das nicht eine effiziente Technologie zur Verfügung stünde:

  • Permanente Haarreduktion
  • Pigmentierte und vaskuläre Läsionen
  • Dehnungs- und Schwangerschaftsstreifen
  • Skin Resurfacing
  • Skin Tightening
  • Hautverjüngung
  • Narben
  • Besenreiser
  • Falten
  • Akne
  • Lipolyse
  • Hyperhidrose
  • Autologer Fett-Transfer

Es zählt zu den bemerkenswerten Leistungen der Forschungs- und Entwicklungsabteilung in Burlington bei Boston, eines der größten Portfolios an Licht- und Lasersystemen im Markt konzipiert zu haben. Interessanterweise wären viele Produkte anderer Anbieter ohne die wegweisenden Palomar-Patente auf Epilationskonzepte, fraktionierte Lasertechnologien und bestimmte Wellenlängen gar nicht vorstellbar. Bei der Entwicklung des erfolgreichen “Vectus”, dem Produkt des Jahres 2012 (s. Ästhetische Dermatologie 6/2012), stand das deutsche Team sogar maßgeblich Pate: Wertvolle Erfahrungen aus dem anspruchsvollen medizinischen Epilationsmarkt in Deutschland sorgten von Anfang an für eine besonders praxisgerechte Produktverfeinerung.

Clinical Advisory

Palomar Deutschland leistet sich die Besonderheit einer exklusiven Produkttrainerin, die die ärztliche Praxis vor Ort systematisch schult. Hier werden über die Darstellung der technologischen Spezifikationen hinaus viele probate Tipps für die bestmögliche Umsetzung im Alltag gleich mitgeliefert. Auch nach der Unterweisung vor Ort steht mit Christiane Becker unter cbecker@palomarmedical.com eine versierte Expertin für sämtliche Nachfragen zur Verfügung.

Technischer Support

Gleiches gilt für den technischen Support: Dieser wartet die Systeme ebenso sorgfältig wie termingerecht und stellt bei Bedarf ein Leihgerät zur Verfügung. Auf diese Weise sorgt Palomar dafür, dass der ärztlichen Praxis das aufwändige Umbestellen von Patienten erspart bleibt und keine entsprechenden Umsatzeinbußen entstehen. Der technische Kundendienst ist über eine eigene Hotline direkt ansprechbar und steht unter servicegermany@palomarmedical.com mit bestem Know-how Rede und Antwort.

Marketing

Palomar legt größten Wert darauf, die ästhetisch arbeitende Praxis in ihrer Kommunikation nach außen zu unterstützen. So stehen vielfältige Optionen zur Verfügung, das erweiterte Portfolio einer breiten Patientenschaft zügig bekannt zu machen. Vor diesem Hintergrund werden mit jedem neuen Licht- oder Lasersystem behandlungsspezifische Poster und Patientenbroschüren mitgeliefert. Doch damit nicht genug. Aus langjähriger Erfahrung weiß Palomar, dass sich die Schaffung von Aufmerksamkeit auf vielen unterschiedlichen Wegen abspielt und bietet daher gleich mehrere Optionen an:

  • Musterschreiben an Stammkunden und Kollegen
  • Vorher-Nachher-Fotos: Printversionen und digitale Dateien
  • Präsentationen zur Patientenaufklärung zur Anzeige auf einem Bildschirm oder zum Ausdrucken
  • Pressemitteilungen
  • Gestaltungssupport für Anzeigen in Zeitungen und Magazinen

Auf diese Weise wird die ärztliche Praxis mit einer überdurchschnittlich großen Auswahl an kommunikativen Möglichkeiten begleitet.

Workshops

Darüber hinaus führt Palomar ganzjährig und regional flächendeckend praxisorientierte Workshops durch. Namhafte Referenten berichten über ihre Erfahrungen zu bestimmten Behandlungskonzepten und deren Anklang bei den Patienten. Zur Verbesserung der Anschaulichkeit werden im Rahmen eines jeden Workshops Live-Behandlungen angeboten, die zuvor besprochene Vorher-Nachher-Ergebnisse aus der Theorie des Vortrags in die Praxis einer Echtzeit-Anwendung überführen. Auf Anfrage wird auch die Hospitation bei einem bestehenden Anwender ermöglicht.

Als besonderes Glanzlicht lädt Palomar Deutschland jedes Jahr zu einem verlängerten Wochenende in die Unternehmenszentrale nach Burlington bei Boston ein. Hier können sich interessierte Ärztinnen und Ärzte einen eigenen Eindruck von der weitläufigen Forschungs- und Entwicklungsabteilung verschaffen und vor Ort gezielte Fragen stellen. Natürlich kommen weder Informationen aus erster Hand noch ein abwechslungsreiches Ostküsten-Programm zu kurz. Los geht’s dieses Mal am 24.10.2013.

Maxime der täglichen Arbeit bei Palomar Deutschland

Im Fokus des Unternehmens steht der medizinische Erfolg der Anwenderinnen und Anwender, deren wirtschaftliche Sicherheit sowie die Zufriedenheit der Patienten. Die Idee einer Direktniederlassung spielt in dieser Philosophie eine erhebliche Rolle: „Wir sind überzeugt davon, dass die wichtigen europäischen Märkte Deutschland und Österreich nur durch eine direkte Niederlassung kompetent, effizient und professionell betreut werden können“, erklärt Hauke Harms.
“Aus diesem Grunde haben wir dem derzeitigen Trend, technologische Produkte über Händler zu vertreiben, ganz bewusst keine Folge geleistet. Mit unserem unmittelbaren Vertriebskonzept schaffen wir eine neue Kontur im Markt, die uns vom Wettbewerb abhebt und gute Geschäfte, die von Mensch zu Mensch gemacht werden, ohne unnötige Umwege ermöglicht.“

Seit Jahren schon gehört Palomar zu den Top 10 der 100 USUnternehmen mit dem schnellsten Wachstum (small public companies). Auf allen Ebenen zeigt die überdurchschnittlich lange Unternehmenszugehörigkeit der Mitarbeitenden, dass eine Idee gemeinschaftlich gelebt und zukunftsbewusst gestaltet wird.

 

Ästhetische Dermatologie, Juni / 2013.
Sonderheft: „Den ästhetischen Markt fest im Griff“
mdm Verlag für Medizinische Publikationen